Das Flüchtlingslager auf Moria brannte am vergangenen Mittwoch lichterloh. 12'000 Menschen, darunter rund 4'000 Kinder verloren fast alles. SOS-Kinderdorf ist vor Ort und hilft.
"Man kann nicht einfach wegschauen"

Grosszügige Spende der Noldi Frommelt Schreinerei AG

Der Brand im Flüchtlingslager in Griechenland hat grosse Solidarität hervorgerufen.

Zahlreichen Menschen aus Liechtenstein ist das Schicksal der Flüchtlinge, insbesondere der Babys, Kindern und Jugendlichen nicht egal. SOS-Kinderdorf durfte unter anderem eine grosszügige Spende der Noldi Frommelt Schreinerei AG aus Schaan entgegennehmen.

"Für uns ist es wichtig, Mitmenschen, die in Not geraten sind, zu helfen", so Regina Mündle, die kaufmännische Betriebsleiterin der Schreinerei in Schaan. "Diese Armut - man kann nicht einfach vorbeischauen", erklärt die engagierte Frau die Spendenbereitschaft der Firma.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Grosszügigkeit. Mit diesem Geld unterstützen unsere SOS-Mitarbeiterinnen vor Ort die unbegleiteten Flüchtlingskinder, aber auch bedürftige Familien. Wir kümmern uns um den Schutz und die Betreuung dieser Kinder, ebenso verteilen wir Decken, Medikamente, Babynahrung, Windeln, Wasser und Essen.

Beitrag teilen