Kinder übergeben CHF 1'400 an SOS-Kinderdorf Liechtenstein.
CHF 1'400 für Kinder in Not

Schellenberger Primarschüler organisieren Spendenaktion

Der Stolz und die Freude der Mädchen und Buben aus den zwei Mittelstufenklassen hätte nicht grösser sein können, als sie einen Scheck in der Höhe von CHF 1'400 an SOS-Kinderdorf Liechtenstein übergeben durften.

«Wir haben Kirschkernkissen und Haargummis genäht, Tonschalen hergestellt und Nagelbilder gebastelt» erzählten die Kinder. «Dann haben wir beim Dorfladen und bei unseren Familien und Bekannten die Sachen verkauft, ein Mädchen hat dazu noch Klarinette gespielt». Jessica Meier, verantwortliche Lehrperson an der Primarschule Schellenberg, bestätigt, dass die Primarschüler und -schülerinnen «mit einer riesigen Begeisterung» an dieser Spendenaktion mitmachten.

Geld fliesst in Schulmaterial und Ziegen

Anlässlich der Scheckübergabe erfuhren die Schülerinnen und Schüler mehr über die Kinder,
welche in einem SOS-Kinderdorf aufwachsen. Sie waren tief bewegt über die Schicksale der Kinder, welche keine Eltern mehr haben oder sich die Eltern nicht mehr um sie kümmern konnten. Mittels einer Abstimmung entschieden sie schlussendlich, die Hälfte des Geldes für Schulmaterial bedürftiger Kinder in Afrika einzusetzen. Mit der anderen Hälfte werden Ziegen gekauft, welche Familien durch den Verkauf der Milch und des Käses ein Einkommen ermöglichen.

Beitrag teilen