Kinder im SOS-Kinderdorf feiern natürlich auch Weihnachten
Wir geben einen Einblick

Wie wird Weihnachten im SOS-Kinderdorf gefeiert?

Wie wird Weihnachten im SOS-Kinderdorf eigentlich gefeiert? Unsere Mitarbeiterinnen geben Einblick in die wohl emotionalste Zeit des Jahres.

Weihnachten ist die Zeit der Familie. Das gilt natürlich auch im SOS-Kinderdorf. Daher versuchen wir den Kindern, die bei uns leben, stets ein schönes Fest zu bereiten. Heuer gilt es mit Corona eine zusätzliche Herausforderung zu meistern. Doch unsere KollegInnen lassen sich einiges einfallen. Hier ein paar Eindrücke aus unseren Kinderdörfern:

Rituale zum Nachdenken

In der sozialpädagogisch-therapeutischen Wohngruppe Birkenallee leben neun jugendliche Mädchen im Alter von 13 bis 15 Jahren, die nicht bei ihren Eltern leben können.

Unsere SOS-Sozialpädagogin Susanne Klinger berichtet: 
Unser grosses Weihnachtsfest in der WG findet immer schon ein paar Tage vor dem 24. Dezember statt, den 24. selbst verbringen viele der Mädchen gemeinsam mit ihren Eltern. Es ist uns sehr wichtig, dass die Mädchen, die das möchten und wo es die Situation erlaubt, auch die Möglichkeit dazu haben.

Beim gemeinsamen Fest in der WG gibt es ein ganz besonderes Ritual, das mich persönlich sehr berührt. Nachdem wir unter dem Christbaum gemeinsam gesungen und uns beschenkt haben, hat jeder und jede von uns die Möglichkeit einen kleinen Anhänger auf den Baum zu hängen. Und gleichzeitig auch etwas dazu zu sagen, was einem in diesem Jahr gut gefallen oder nicht gefallen hat, einen Wunsch oder ein Dankeschön. Dieser Moment ist sehr besinnlich und emotional. Ich bin jedes Mal wieder beeindruckt, welche bewegenden Gedanken die Mädchen an- und aussprechen.

Letztes Jahr ist ein Mädchen neu in die WG gekommen. Die erste Zeit war sehr schwierig. Wie die meisten hier in der Wohngruppe, hat sie bereits vieles erlebt und einen grossen Rucksack zu tragen. Ich war überrascht und beeindruckt, dass sie auch einen Anhänger genommen hat, noch mehr war ich von ihren Worten überrascht: ein ehrlichgemeintes Danke an uns Betreuerinnen und Betreuer, dass wir sie durch diese schwierige Zeit begleiten und ein Eingeständnis, dass sie weiss, wie kompliziert sie selbst auch sein kein. Damit hätten wir alle nicht gerechnet.

Mir zeigt das, wie wichtig Rituale sind und wie viel es bedeutet, am Ende des Jahres zur Ruhe zu kommen und sich bewusst Zeit für einander zu nehmen. Ich habe noch selten so einen besinnlichen Moment erlebt. Darum finde ich es auch besonders schön, mit den Jugendlichen Weihnachten zu feiern. Das möchte ich nicht missen.

Gemeinsam den Baum schmücken

Heilig Abend mit jungen Müttern und ihren Babys

Seit 2016 finden minderjährige Mädchen, die schwanger sind oder bereits ein Kind zur Welt gebracht haben, Unterstützung im SOS-Kinderdorf Mutter-Kind-Wohnen in Seekirchen. Das eingespielte Team aus Sozialpädagoginnen und einer Familienberaterin hilft den jungen
Müttern, ihre neue Lebenssituation zu meistern und ihren Kindern einen guten Start ins Leben zu ermöglichen.

Sozialpädagogin Eva Lenz feiert bereits zum zweiten Mal den Heiligen Abend mit den jungen Müttern und ihren Babys:
Mit vielen Kindern Weihnachten zu feiern ist immer etwas Besonderes. So haben wir natürlich auch schon in der Adventszeit einige Vorbereitungen getroffen. Gemeinsam mit den Praktikantinnen haben unsere Bewohnerinnen fleissig Kekse gebacken. Die sind in diesem Jahr so gut gelungen, dass wir sie gut im Blick haben müssen, damit auch am Heiligen Abend noch ein paar übrig sind. An den Adventsonntagen wurde schon reichlich genascht.

Gemütlichkeit steht bei uns im Vordergrund. Tagsüber schmücken wir den Baum. Wer von den Mädchen mag, hilft mit. Es sollen sich alle ganz besonders wohl fühlen. Aus diesem Grund kochen wir Betreuerinnen am Heiligen Abend immer das Lieblingsessen der Mädchen. In diesem Jahr haben sie sich einen Schweinsbraten gewünscht – mit allem Drum und Dran. Also wird es bei uns am 24. schon recht bald köstlich duften. Nach dem Essen gibt es dann für die Mädchen und ihre Babys die Bescherung. Mit der Unterstützung einiger Unternehmenspartner werden Wunschzettel erfüllt und wir schenken den jungen Müttern einen Kinoabend inklusive Baby-Sitting.

Beitrag teilen