Spendenaufruf SOS-Notprogramm in Italien – März 23 2020

Schirmherrin Prinzessin Tatjana appelliert an die Bevölkerung

Liebe Leserinnern und Leser,

Angesichts der dramatischen Entwicklungen in Italien appelliere ich an Ihre Solidarität und bitte Sie, das Nothilfeprogramm der sieben SOS-Kinderdörfer Italiens mit einer Spende zu unterstützen.

Die meisten der von SOS-Kinderdorf betreuten 500 Kinder und Jugendlichen bringen bereits ein Bündel an traumatischen Lebenserfahrungen mit. Die letzten Wochen des herrschenden Chaos sind für diese Kinder besonders schwierig zu bewältigen. SOS-Kinder haben ausser den SOS-Betreuern oft kein weiteres familiäres Netz. Die momentan unberechenbare Situation im Land verunsichert diese Kinder und Jugendlichen zutiefst und schürt die vorhandenen Verlustängste. Die SOS-Mitarbeiter helfen den Kindern, Stabilität und Sicherheit zu finden. Wir unterstützen mit dem Nothilfeprogramm die Kinder, Jugendlichen und Mitarbeitenden, diese psychische Belastung zu verarbeiten.

Weiters sollen allen Eltern in Italien über eine Online-Plattform und Beratungschats Psychologen und Psychotherapeuten zur Verfügung stehen. Sie bieten Beratung und konkrete Hilfestellungen, um Stress und Ängste abzubauen, Panikattacken vorzubeugen und Bewältigungsstrategien für die momentane Situation zu erhalten.

Ebenfalls soll ein Teil der Spendengelder eingesetzt werden, um sehr teuer gewordene Hygieneprodukte wie Handschuhe und Desinfektionsmittel für die Kinder und Mitarbeitenden der SOS-Kinderdörfer zu kaufen.

Um dieses Nothilfeprogramm mit grösstmöglicher Wirkung und rasch umzusetzen, sind wir dringend auf Ihre finanzielle Unterstützung angewiesen. Bitte helfen Sie mit, die Not zu lindern!

Ich danke Ihnen von Herzen für Ihre Solidarität!

Ihre

Tatjana von Lattorff, Prinzessin von und zu Liechtenstein
Schirmherrin von SOS-Kinderdorf Liechtenstein