Die 2. Klasse der Oberschule Vaduz verkaufte Krömle für das Einkommensförderungsprogramm in Niger
Krömleaktion der Oberschule Vaduz

12 Ziegen gespendet

Jugendliche der Oberschule Vaduz unterstützen das SOS-Kinderdorf Hilfsprojekt in Niger mit selbstgemachten Weihnachtskeksen.

Unter dem Jahresmotte „OSV bewirkt“ sollen die Schüler der Oberschule Vaduz in diesem Jahr eine caritative Aktion auf die Beine stellen. In der 2b brachte ein Schüler einen Flyer von „SOS-Kinderdorf Liechtenstein“ mit in die Schule und schnell war klar, dass Geld für ein Projekt in Afrika gesammelt werden soll.

Wir von SOS-Kinderdorf besuchten die Schülerinnen und Schüler in der Klasse und stellten den interessierten Jugendlichen das Projekt vor.  Mit 170 Franken kann beispielsweise in Niger eine Fusspumpe zur Bewässerung der Felder angeschafft werden und mit weiteren 30 Franken kann einer Familie eine Ziege finanziert werden. Das Ziel der Klasse war es, mindestens 200 Franken zu sammeln.

Grosser Einsatz der Jugendlichen trotz Hindernissen

Durch den Verkauf von selbstgemachten „Krömle“ und frischen Waffeln am Schaaner Weihnachtsmarkt, wollte die Klasse das Geld verdienen. Durch die Corona Auflagen konnte diese Idee leider nicht umgesetzt werden.

Die Schülerinnen und Schüler gaben aber nicht auf und kamen in ihrer Freizeit an einem Samstagvormittag in die Schule, um mit viel Liebe und Geduld über 1‘500 Kekse zu backen. Diese wurden dann in Säckchen verpackt und an Bekannte und Verwandte verkauft.

So kamen am Ende stolze 541 Franken für eine Wasserpumpe und 12 Ziegen zusammen! Der Stolz und die Freude über diese tolle Spende stand den Jugendlichen in ins Gesicht geschrieben!

Beitrag teilen