Kinder und Familien werden durch das SOS-Familienstärkungsprogramm unterstützt.
Lateinamerika

Familienstärkung in Nicaragua

Familien in Armut, Teenager-Mütter und Jugendliche ohne elterliche Fürsorge werden unterstützt.

Bürgerkrieg, viele Jahre der Diktatur und der verheerende Schaden, den Hurrikan Mitch anrichtete, brachten das Land in eine äusserst schwierige wirtschaftliche Notlage, die sich bis
heute auswirkt. Mit offiziell 30 Prozent der Gesamtbevölkerung, die in Armut leben, ist Nicaragua eines der ärmsten Länder Lateinamerikas. 17% der Kinder leiden unter Mangelernährung.

Der Druck, das Nötigste für den Alltag aufzutreiben, führt in vielen Familien zu Spannungen. Viele Kinder werden misshandelt, vernachlässigt oder sich selbst überlassen. Rund ein Fünftel der Kinder ist fehlernährt und jedes dritte Kind schliesst die sechs Jahre dauernde Primarschule nicht ab. Durch materielle Hilfe, Hilfe für gefährdete Familien, Frühförderung, Ausbildung von Jugendlichen und Unterstützung von Teenager-Müttern schaffen wir vor Ort langfristig Perspektiven.




Spenden



Karte Nicaragua
Projektschwerpunkt
Familienstärkung, Gesundheit, Kinder und Jugendliche,

Begünstigte
Familien in Armut, Teenager-Mütter und Jugendliche ohne elterliche Fürsorge werden unterstützt.

Projektziel
Bedürftige Familien erhalten Nahrungsmittel und Schulmaterial. Es werden Teenager-Mütter unterstützt, ebenso Jugendliche, welche eine Berufsausbildung absolvieren möchten.

Gesamtkosten
CHF 363'400 pro Jahr

Ihre Spendemöglichkeit
Mit CHF 240 unterstützen Sie eine bedürftige Familie ein ganzes Jahr.

Mehr Infos
PDF herunterladen