Ein Mikrokredit ist eine Starthilfe für den Weg aus der Armut
Starthilfe in eine bessere Zukunft

Mikrokredit

CHF 230.00

Mit einem Mikrokredit in Höhe von CHF 230 kann eine mittellose Familie in Niger ein Kleingewerbe gründen. Dies kann ein Ausweg aus der Armut sein und einer Familie eine Perspektive geben.

  • Eine Grossmutter, die ihre verwaisten Enkelkinder versorgt, startet eine Hühnerzucht im Garten, um Hühner und Eier in der Nachbarschaft zu verkaufen.

  • Eine Selbsthilfe-Gruppe aus alleinerziehenden Frauen gründet eine kleine Schneiderei und fertigt Schuluniformen für die örtliche Schule an.

  • Eine Familie richtet ein kleines Lebensmittelgeschäft in einem Armenviertel ein, wo es sonst kaum Läden gibt.

Aber was tun, wenn man eine gute Geschäftsidee hat, aber keinerlei Ersparnisse? Ein dreistelliger Betrag ist für jemanden, der von der Hand in den Mund lebt, eine astronomische Summe. Arme können Banken keine Sicherheiten bieten und gelten daher meist als nicht kreditwürdig.

Mikrokredite für Familien

Auch die Familienhilfe der SOS-Kinderdörfer vergibt Mikrokredite, um bedürftige Familien zur Selbsthilfe zu befähigen. Häufig sind es Frauen, die wir so unterstützen und die sich als findige Kleinunternehmerinnen und verlässliche Kreditnehmerinnen beweisen. Mitarbeiter der SOS-Kinderdörfer prüfen sorgfältig die Geschäftsidee und beraten bei der Existenzgründung. Beratung und strenge Richtlinien bei der Kreditvergabe gewährleisten in den allermeisten Fällen die Rückzahlung der Darlehen.

Selbstverständlich verfolgen die SOS-Kinderdörfer als gemeinnütziges Kinderhilfswerk und als Entwicklungsorganisation mit der Vergabe von Mikrokrediten keine Gewinnabsicht. Rückgezahlte Kredite fliessen wieder in unserer Familienhilfe-Projekte und können als neue Darlehen an weitere Bedürftige vergeben werden.

Jeder zurückgezahlte Kredit erfüllt eine Familie mit Stolz und dem Selbstbewusstsein, es aus eigener Kraft geschafft zu haben – und gemeinsam tragen wir in den Nachbarschaften unserer SOS-Kinderdörfer zur nachhaltigen Entwicklung von Gemeinden bei.


Schenken