Unsere Neuigkeiten und Geschichten

Informationen über aktuelle Themen, Projekte und Entwicklungen der SOS-Kinderdorf Arbeit sowie Geschichten aus den SOS-Kinderdörfern.

  • Kürbisverkauf zugunsten SOS-Kinderdorf
    Kürbisverkauf zugunsten SOS-Kinderdorf

    Liechtensteinisches Gymnasium spendet für Flüchtlingskinder

    Am Liechtensteinischen Gymnasium gibt es jedes Jahr eine Gruppe von Vertrauensschülerinnen und Vertrauensschüler, welche die neuen Erstklässler mit verschiedenen Aktivitäten und Aktionen durch das Schuljahr begleiten. Mehr
  • Das Flüchtlingslager auf Moria brannte am vergangenen Mittwoch lichterloh. 12'000 Menschen, darunter rund 4'000 Kinder verloren fast alles. SOS-Kinderdorf ist vor Ort und hilft.
    "Man kann nicht einfach wegschauen"

    Grosszügige Spende der Noldi Frommelt Schreinerei AG

    Der Brand im Flüchtlingslager in Griechenland hat grosse Solidarität hervorgerufen. Mehr
  • Griechenland Lesbos-Fluechtlinge-Kinder-Nothilfe-SOS-Kinderdoerfer giorgos-moutafis 007 ret 2560x1706-web
    SOS-Kinderdorf warnt vor Eskalation

    Lage auf Lesbos spitzt sich zu

    Die Stimmung zwischen Bewohnern und Geflüchteten auf Lesbos spitzt sich weiter zu: Die Wut der Anwohner richtet sich jetzt zunehmend gegen die Migranten – und macht auch vor Helfern und Kindern nicht Halt. Mehr
  • Brennendes Flüchtlingscamp
    "Kinder sind in furchtbarem Zustand"

    12'000 obdachlose Menschen auf Lesbos

    In der Nacht zum Mittwoch haben starke Brände das Flüchtlingslager Moria auf Lesbos völlig zerstört. 12.000 Menschen sind nun obdachlos, darunter auch unbegleitete Kinder. Mehr
  • 1949 wurde in Imst der Grundstein für die SOS-Erfolgsgeschichte gelegt. Herman Gmeiner war der Meinung, dass Kriegswaisen, welche schon mit den Kriegserfahrungen und dem Verlust ihrer Eltern klarkommen mussten, doch besser in einer Dorfgemeinschaft, mit einer Dorfmutter und ihren leiblichen Geschwistern aufwachsen sollten. So legte er im April 1949 den Grundstein für das erste Kinderdorf Haus. Es entstand ein kleines Dorf, oberhalb von Imst, mit insgesamt 21 Häusern.
    56 Kinder finden ein neues Daheim

    Zu Besuch im ersten SOS-Kinderdorf Imst

    1949 wurde in Imst der Grundstein für die SOS-Erfolgsgeschichte gelegt. Mehr
  • SOS-Jugendeinrichtung in Minsk evakuiert
    Lage spitzt sich zu

    SOS-Jugendeinrichtung in Belarus evakuiert

    Aus Sicherheitsgründen musste eine SOS-Jugendeinrichtung in Minsk, Belarus, evakuiert werden. Mehr
  • "Kinder, die verletzt wurden, die erleben mussten, wie ihr Zuhause zerstört wurde oder wie Angehörige gestorben sind, sind zutiefst verunsichert", sagt Teresa Ngigi, Psychologin der SOS-Kinderdörfer weltweit. Sie zu unterstützen, sei ein dringlicher Bestandteil der Massnahmen der Hilfsorganisation vor Ort.
    Wie Kinder nach dem Inferno in Beirut leben

    Leben in Unsicherheit

    Zahlreiche Kinder und Jugendliche haben durch die verheerende Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut schwere Traumata erlitten. Mehr
  • Mutter in der SOS-Klinik Mogadischu. Es ist zu befürchten, dass sich Krankheiten wie Malaria, HIV oder Durchfall wieder weiter ausbreiten und zu einer massiven Zunahme der Kindersterblichkeit führen so Dr. Dimbil Deqa, Ärztin der Hilfsorganisation in der SOS-Klinik Somalia.
    Drohender Zusammenbruch der fragilen Gesundheitssysteme

    Mehr Fälle von Malaria, Masern und Kinderlähmung

    Die weltweite Bekämpfung von COVID-19 lässt die fragilen Gesundheitssysteme armer Länder nach Angaben der SOS-Kinderdörfer weltweit zusammenbrechen. Mehr
  • SOS Children's Villages has been working in Greece since 1975 and is 9 social centres throughout Greece active and distribute food and daily necessities to around 1,000 families. Depending on the family situation, the families receive monthly food packages tailored to their needs.
    Flucht, Armut, Corona - Hilfe für griechische Kinder

    SOS-Kinderdorf unterstützt griechische Familien in Not: Spenden Sie jetzt.

    Die Corona-Pandemie verschärft die Not unzähliger Kinder und Familien in Griechenland. Mehr
  • Wie kann man gezielt helfen? SOS-Kinderdorf hat ein neues SOS-Ausbildungsprogramm auf dem Balkan lanciert und über einen Zeitraum von drei Jahren können über 1.600 junge Erwachsene im Alter von 16 bis 35 Jahren aus Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Nordmazedonien und Serbien am Programm teilnehmen, um ihre Chancen auf dem lokalen Arbeitsmarkt zu verbessern.
    Hoffnungsschimmer für Jugendliche im Balkan

    SOS-Ausbildungsprogramm schafft Zukunftsperspektiven

    Seit dem Zerfall Jugoslawiens kämpfen die Balkanländer mit grosser Armut und hohen Arbeitslosenzahlen. Mehr
  • Die SOS-Kinderdorf sind seit Jahrzehnten im Libanon aktiv.
Die Mitarbeiter von SOS-Kinderdorf vor Ort analysieren aktuell die Lage vor Ort, um betroffenen Familien und Kindern schnell und effizient helfen zu können. "Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Wir werden Notunterkünfte errichten, die Versorgung von Familien, die bei der Explosion alles verloren haben, sicherstellen und psychologische Hilfe bereitstellen", sagt Arsanios Dirani.
    Explosion in Beirut

    Schlimmer als im Krieg!

    Bereits vor der Coronakrise und der Explosion in der Hauptstadt lebten Familien und Kinder im Libanon am Abgrund: Die Wirtschaft vor dem Kollaps, die medizinische Versorgung und die Nahrungsmittelsicherheit schlecht, viele von Armut und Hunger bedroht. Mehr
  • Wie kann ich nachhaltig spenden? Mit SOS-Kinderdorf haben 72 meist schwer kriegstraumatisierte Kinder und Jugendliche in Syrien Damaskus, ein neues Daheim sowie professionelle Unterstützung erhalten.. SOS-Kinderdorf setzen nun alles daran, dass diese Kinder ihre Kriegstraumata überwinden sowie verpassen Schulstoff nachholen können.
    Massive Hungersnot in Syrien

    Massive Hungersnot in Syrien

    Eine massive Inflation und Preissteigerungen um 200 Prozent treiben immer mehr Menschen in Syrien in akute Not. Mehr
  • SOS-Kinderdorf hat das Ziel, in Äthiopien und Uganda die Lebensbedingungen für rund 2.800 Kinder und 400 Jugendliche sowie deren Familien zu verbessern.
    Pflegefamilien für verlassene Kinder in Äthiopien

    Ausgesetzt und aufgefangen

    Tag für Tag werden im äthiopischen Jimma zwei, drei Babys ausgesetzt. Die SOS-Kinderdörfer unterstützen Pflegeeltern, die verlassene Kinder aufnehmen. Mehr
  • Die Neue Bank AG übergibt grosszügige Spende an SOS-Kinderdorf Liechtenstein Vaduz.
    SOS-Kinderdorf dankt von Herzen

    NEUE BANK AG überreicht grosszügige Spende

    Die NEUE BANK AG hat beschlossen, gemeinnützige Institutionen zu unterstützen, welche Menschen hilft, die direkt von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen sind. Mehr
  • SOS-Kinderdorf hat in Sahnaya, einem relativ sicheren Randbezirk von Damaskus, ein Haus renoviert, welches im Frühling 2020 von 72 verwaisten und verlassenen Kindern und ihren SOS-Müttern und Betreuungspersonen bezogen werden konnte.
    6.5 MILLIONEN KINDER

    Vertrieben, auf der Flucht, traumatisiert

    6.5 Millionen Kinder sind betroffen: In zehnten Jahr des Bürgerkriegs in Syrien leiden Kinder dramatisch unter den Folgen von Gewalt, Vertreibung und Hunger. Die Corona-Pandemie hat ihre Lage weiter verschlimmert. Mehr
  • Jeden Sommer kommen Kinder aus den SOS-Kinderdörfern in ganz Europa nach Italien, um Urlaub am Caldonazzo-See zu machen.
    FERIENLAGER IM AUSNAHMEZUSTAND

    Italiens Kinder benötigen eine Auszeit

    Jeden Sommer kommen Kinder aus den SOS-Kinderdörfern in ganz Europa nach Italien, um Urlaub am Caldonazzo-See zu machen. Wie kann das SOS-Feriendorf in diesem Jahr trotz Corona-Krise gelingen? Mehr
  • Die Spieler des Fussball Clubs Azzurri in Schaan spendeten für das Corona-Nothilfeprogramm der sieben SOS-Kinderdörfer Italiens.
    GROSSZÜGIGE SPENDE DES FC AZZURRI

    FC Azzurri hilft den SOS-Kindern in Italien

    Die Spieler des FC Azzurri spendeten für das Corona-Nothilfeprogramm der sieben SOS-Kinderdörfer Italiens. Mehr